Negrow – Zeichen der Liebe (Prod. von TheCratez & T-No) // JUICE Premiere

 
City Kid aus dem Großstadtdschungel: Bereits seit 2013 macht Negrow im Verbund mit seiner Stylezhood-Posse (alternative Schreibweise: STLZhd) auch über die Grenzen von Hamburg-Steilshoop hinaus Lärm. Auf Trap- und Grime-Instrumentals lieferte man über die vergangenen Jahre vorwärtsgewandten Straßenrap aus der Hansemetropole. Das Kollektiv besteht weiterhin, nur befindet sich Negrow aktuell auf Solopfaden. Die am vergangenen Freitag erschienene EP »City Kids« versteht sich als kurze Werkschau eines MCs, der sich auf den fünf Tracks nicht nur wandel-, sondern auch verwundbar zeigt. Bereits im Dezember erschien die Vorabsingle »Razer« und mauserte sich über die vergangenen Wochen zum clubtauglichen Mini-Hit. Die heutige JUICE Premiere »Zeichen der Liebe« hingegen schlägt andere Töne an. So rekapituliert Negrow darin die vergangenen Jahre und seinen eigenen künstlerischen Werdegang. »Mal abgesehen davon, dass ihr einen echten Einblick in mein Leben bekommt, teile ich auf dieser Platte erstmals meine Gefühle mit euch«, schreibt Negrow über seine aktuelle EP auf Facebook. »Keine Zeit mehr für Faxen, ich bin jetzt erwachsen«, rappt er dazu auf »Zeichen der Liebe«. Dass der junge Rapper, dessen Künstlername ein Akronym für »Never ending growth« ist, sich gefunden hat und gleichzeitig noch am Anfang seiner Karriere steht, scheint klar.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here