Nas – Bye Baby (Video)

Nas

In depressiven Phasen neigen Künstler zu kreativen Höhenflügen. Aber wer hätte gedacht, dass sich Herzschmerz und Rechnungen so positiv auf Nasir Jones‘ Schaffen auswirken? Sein Leben ist wieder gut, nachdem er feststellen musste, dass Kelis doch nicht die »Perfect Bitch« war. Und die Pressevertreter sind sich weitläufig einig: »Life Is Good« ist Nas‚ bestes Album seit »Stillmatic«.

Die genaueren Umstände der Scheidung schildert Nas auf der Outro »Bye Baby«, dem wahrscheinlich persönlichsten und ehrlichsten Track seiner Karriere. Das Video zeigt Mr. Jones mit Hennessy-Flasche in der Hand im Penthouse, bei Verhandlungen mit einem halben Dutzend Scheidungsanwälten und später mit dem Hochzeitskleid der Braut, dem einzigen Überbleibsel, das sie ihm hinterlassen haben soll. Gründe für die Trennung scheint es genug gegeben zu haben. Seit Kelis ihren Vater beim Fremdgehen erwischte, traute sie den Männern nicht mehr. »Reasonable Doubts« – Nas gestand später seinen Seitensprung.

»I guess you knew and blew a good thing, baby« singt das Guy-Sample, das Drakes Hausproduzent für seine Verhältnisse eher untypisch durchs Pro Tools jagte. Nas wirkt darauf kaum verbittert, auch wenn er dieses schöne, oft-besungene Nackt-Tattoo nie wieder los wird. Das Highlight seines Lebens: Der Tag, an dem sich Kelis mit den Nazi-Cops in Miami anlegte. Für alle, die ihn im Voraus schon warnten, er solle ihr nicht trauen, hat er nur noch verachtende Blicke übrig. Ja, es hat nicht geklappt, aber immerhin hat er es versucht. Beim nächsten Mal dann aber mit Ehevertrag. »Next go round I hope I pick the truest type and watch me do it all again/It’s a beautiful life, aight?«.

NaS | „Bye Baby“ (Visualized by Aristotle) from By Any Means T.V. on Vimeo.

(cs)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here