Kooley High x Skyzoo

Über frische Skyzoo-Bars kann man sich in der Regel freuen. Auch wenn das ewige Rhyme-Talent aus Brooklyn seit seinem Kollabo-Album mit 9th Wonder vor fünf Jahren auf Album/Mixtape-Länge nicht mehr so ganz überzeugen konnte, haut der Typ dann halt doch immer wieder Sachen raus wie: »I’ve been in the right chair, my literal’s quite clear/I’m literally a Jordan 4 with a Nike Air«. Über einen Mörder-Beat wie den von DJ Pr!nce, der mit seinen stotternden Glockenspiel-Sample-Chops stark an Golden Era-Premo erinnert, kommt Skys müheloser Flow wie eine warme Tasse Tee an einem kalten Novembermorgen.

For The Record feat. Skyzoo by KooleyHigh

Kontext dieser gesundheitsfördernden Maßnahme ist Mr. SKs Gast-Auftritt auf dem neuen Album von North Carolinas Studenten-Crew Kooley High. Das »Eastern Standard Time«-Mixtape der Nas-Zitierer erntete im vergangenen Jahr berechtigterweise einiges an Lob und steht auf ihrer Bandcamp-Seite noch immer zum Gratis-Download bereit. Am 6. Dezember veröffentlicht Fat Beats ihr Album »David Thompson«, benannt nach der NC State-Basketballlegende, die einst einen Championship-Titel nach Raleigh brachte und nach der der junge MJ sein Game modellierte. Im Übrigen erschien vor zwei Tagen auch das Solo-Mixtape des alleinigen weiblichen Crew-Mitglieds Rapsody, auf dem auch prominente Gäste wie Freeway und Kendrick Lamar zu finden sind.

In den kommenden Tagen lässt es sich also auch mal ganz gut daheim im Warmen aushalten. Mit Wolldecke und Pfefferminz-Tee vor dem Kamin-Rechner und der Oldschool-Hook von »For The Record« im Ohr. So simpel aber effektiv, wie es in letzter Zeit eigentlich sonst nur Nacho Picasso auf die Reihe gekriegt hat. »Keep that freshness pumpin‘ in ya ear«.

(ao)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here