Kid Cudi – Wedding Tux / Judgemental Cunt

Kid-Cudi

Wir warten noch immer gespannt auf den nächsten Langspieler von Scott Mescudi. Bereits im April hatte Kid Cudi sein fünftes Soloalbum »Speedin’ Bullet To Heaven« angekündigt, bis dato schaffte es jedoch nur die Single »Confused« an unsere Lauscher. Erst vor wenigen Tage gab Cudi nach einem Auftritt bei Kanye Wests »808s & Heartbreak«-Show in Hollywood preis, dass »Speedin’ Bullet To Heaven« als Doppelalbum geplant sei. Nun geht es mit den nächsten beiden Kostproben der LP weiter: Mit »Wedding Tux« und »Judgemental Cunt« macht Cudi genau da weiter, wo er mit seinem Rock-Projekt WZRD aufgehört hat. Während die Akustik-Gitarre und Cudis Gesang auf »Wedding Tux« eher für entspannte Vibes sorgen, muss man bei den harten Drums und Gitarrenriffs auf »Judgemental Cunt« eher an Moshpits und Punk-Konzerte aus den 70ern denken. Seine Fans dürfen auf jeden Fall gespannt sein, denn Cudi hat das Album komplett ohne Synthies und Elektro-Sounds aufgenommen und spielt alle Instrumente selbst. Und für diejenigen, die sich weigern, auf seinen Punk-Bandwagon zu aufspringen: Genug HipHop und R’n’B-Einflüsse soll das Album auch haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here