Internet – Cocaine (Video)

Das Karussell dreht sich weiter auf dem Odd Future-Karneval. Nachdem Alpha Wolf Haley zuletzt im »Bitch Suck Dick«-Video einiges an überschüssiger Energie verbraten konnte, tritt jetzt Syd tha Kyd, das einzige weibliche Rudelsmitglied, mit einem neuen Video ins Rampenlicht. Die Dame, die sich bisher als DJ und Engineer für die Schock-Truppe betätigte, schlüpft für das Projekt mit dem ungooglebaren Namen »Internet« in die Rolle der Sängerin. Als Produzent steht ihr der Kollege Matt Martian zur Seite, Teil der Jet Age of Tomorrow, auch bekannt als Super 3. In den letzten Wochen leakte das Duo zwar eine Reihe von Songs (»Love Song 1-2«, »They Say« und einen Remix von Lana del Reys »Blue Jeans«), aber nur sehr spärliche Informationen. Bekannt ist lediglich, dass noch vor Ende des Jahres ein Internet-Album erscheinen soll.

Internet (OFWGKTA) „Cocaine“ Music Video Dir by Matt Alonzo from Matt Alonzo on Vimeo.

Um den Gesprächsstoff-Faktor, der durch das enigmatische Auftreten bereits angekurbelt wurde, weiter in die Höhe zu treiben, kommt jetzt auch noch ein kontroverses Video ins Spiel. Gedreht von Matt Alonzo bietet die audiovisuelle Umsetzung von »Cocaine« mal wieder so einige Kanten, an denen sich manch einer stoßen wird beziehungsweise soll. Da wäre zunächst die plakative wenn auch indirekte Aufforderung zum Drogenkonsum, die wir von The Weeknd zwar ähnlich vorgetragen, aber viel subtiler auch schon gehört haben. »I wanna, I wanna/Do you wanna do some cocaine?« ist keine sonderlich einfallsreiche Refrain-Idee. Zum anderen scheint die Kuss-Szene, in der sich Syds weibliches Date erst den »White Lines« und anschließend ihrer Verführerin hingibt, doch sehr gewollt gesetzt, wenn man bedenkt, dass vor allem die Homophobie-Vorwürfe das Odd Future-Lager stets wie ein Schatten begleitet haben. Wenn sich das naive Mädel am Ende des Videos von Syd aus dem Wagen gestoßen auf dem Boden wiederfindet, wird auch wieder das Date-Rape-Fass (Basis-Inventar der männlichen OF-Kollegen) einen Spalt weit geöffnet. Syd ist nun mal auch eine Wölfin.

Ob (The) Internet, die scheinbar selbst noch nicht so richtig wissen, ob man ihren Namen mit Artikel schreiben soll oder ohne, noch mehr auf dem Kasten haben als plumpe Provokation und derivativen R’n’B-Funk, muss das Duo erst noch unter Beweis stellen. Möglicherweise gehen dem Rudel so langsam ihre Ideen aus.

(ao)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here