I Salute – Your Courage [JUICE Premiere]


 
Scheinbar aus dem Nichts tauchte vor einigen Wochen das Video zu »You« von I Salute bei den Kollegen von 16bars auf. Wider Erwarten handelte es sich, trotz des englischen Künstlernamens und Songtitels, um Rap auf Deutsch. Gewöhnlicher Deutschrap war das jedoch nicht. Heute schiebt der Wahlberliner mit »Your Courage« die zweite Videoauskopplung aus seiner anstehenden EP »To Nothing But You« hinterher – als JUICE Premiere. Wir stellen euch I Salute im Steckbrief vor.
 
Ich bin…
Sören. Ein Kind der Neunziger und aufgewachsen in einer der schönsten und ältesten Städte des Landes: Tangermünde. Eine verschlafene Kleinstadt an der Elbe, die sicher jeder kennt, der mal mit dem Rad die Straße der Romanik entlang gefahren ist. Aktuell lebe ich jedoch im Osten Berlins.
 
Meine Musik ist…
Schwere Kost. Zumindest verstehe ich das als gemeinsamen Nenner meines Publikums. Gleichzeitig sehe ich das als Kompliment. Die aktuelle EP »To Nothing But You« habe ich gemeinsam mit meinem langjährigen Freund BiT aus Leipzig produziert und aufgenommen. Diese erscheint am 28. November als weiße 12-Inch-Vinyl. Damit erfülle ich mir einen ersten Traum; und außerdem habe ich eine große Affinität gegenüber Dingen, die sich drehen.
 
Man kennt mich von…
In den Jahren zwischen 2005 und 2012 war ich Teil einer recht eigenwilligen Indie-Band, mit der ich die Jahre über in fast jedem Jugend- o. Autonomen Zentrum der Republik gespielt habe. Eine Zeit ohne Reue, voller Höhen und Tiefen, die meinen musikalischen Werdegang größtmöglich geprägt hat. Im Song »You«, den ich als Brückenglied meiner Vergangenheit und Zukunft verstehe, erzähle ich von einigen mehr oder weniger schönen Anekdoten aus diesen Tagen und schließe gleichwohl damit ab.
 
Warum ich das mache…
Mein Einflüsse reichen vom HipHop der Golden Era bis hin zu moderner elektronischer Musik. Allen voran Einfluss genommen haben aber selbstverständlich immer Freunde und in besonderem Maße die flache (Konsum-)Landschaft meiner Heimat. Wir jungen Menschen waren (aus heutiger Sicht: zum Glück) immer genötigt, der Langeweile Herr zu werden.
 
Hör zu, weil…
Du vielleicht gerade nichts Besseres zu tun hast. Mein Anspruch ist es, Songs zu schreiben, diese immer individuell zu arrangieren, sogenannte Genregrenzen zu sprengen. Ebenso verpacke ich darin Texte und Stimmen auf eine ganz gewisse und nur in diesem Kontext richtige Art und Weise. Jedes Werk braucht seine eigene Note, Stimmung und immer Substanz. Belangloses gibt es meiner Meinung nach schon genug.
 
»Your Courage« ist…
Interessant. Eine Retrospektive. Jugendlicher Leichtsinn. Den Mut haben, Fehler zu begehen. Das erste Mal rauchen, sich beim Skaten den Arm brechen. Übertreiben! Der Schwerkraft eins auswischen, nicht auf dem Teppich bleiben. »Damals war alles besser« sagen und dennoch begreifen, dass man sich nie sicher sein kann, wer oder was man ist, war oder irgendwann sein wird. In uns allen schlummert etwas andersartiges, eigenwilliges, das sich zeigen will, aber oftmals von gesellschaftlichen Konventionen geblockt wird. Der Versuch, Erwartungen anderer zu erfüllen, ist absurd. Die Idee des Videos war, eine an den Text angeknüpfte Bildsprache zu gestalten. Dem Interpretationsspiel zuliebe haben wir deshalb für den Dreh eine sich vom Raum loslösende Umgebung geschaffen.
 
Meine Zukunft…
ist ungewiss. Zuallererst freue ich mich, in der kommenden Woche die vorbestellten Platten zu verschicken. Auf das darauf folgende Feedback. Neue Songs mit BiT zu schreiben. Am Album zu arbeiten! Natürlich darauf, mal wieder Zeit zu haben Fußball zu spielen.
 
Das muss die Welt über mich wissen:
Ich bin sehr dankbar das alles erleben zu dürfen und möchte die Welt lieber wissen lassen, dass ich dieses mir so wichtige und große Projekt niemals allein hätte stemmen können. Auf diesem Wege möchte ich mich daher bei meiner Familie und meinen Freunden für all die Unterstützung und Liebe in den vergangenen Monaten bedanken!
 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here