Gerard – Welt erobern (Video)

gerard1web

In der aktuellen JUICE-Ausgabe reißt sich Gerard zu einer Aussage über sein kommendes Album »Blausicht« hin. Er sagt: »Persönliches, Beobachtungen und Alltägliches taugen für Kunst – vielleicht sogar für große Kunst.« Er bleibt dabei in der Beschreibung so wenig greifbar, wie man es von seinen Texten kennt. Und ein bisschen dickhosig ist es auch. Nach den großartigen Songs »Standby«, »Lissabon« und »Manchmal« kann er sich das tatsächlich auch erlauben. »Blausicht« könnte eines der Alben 2013 werden, die nachhaltig in Erinnerung bleiben. Auch auf seinem neuen Lebenszeichen »Welt erobern« schnitzt Gerard weiter an seiner ganz eigenen Herangehensweise an Rap – vermeintlich lapidare Alltagsbeobachtungen auf vermeintlich unberappbaren Instrumentals. »Welt erobern« ist ein schwerfälliges Stück. Opium-Musik, dank herrlich tranigem Beat des Österreichers Mainloop. Dazu Gerards unprätentiöse Alltagsbeschreibungen, die Vermessung seiner ganz eigenen Welt. »Welt erobern« ist ein Anti-Anti-Revolutionssong. Ein Aufruf ohne Aufschrei. Die Entdeckung der Langsamkeit, in der eine Generation steckt und aus der diese Generation manchmal auch gerne heraus möchte.