Film: »Beautiful Struggle« & Party

Obwohl in einer Medien-Gesellschaft wie Deutschland eigentlich sämtliche Informationen dokumentiert und konserviert werden, gibt es den einen Film, der die Entwicklungen in der deutschen Rap-Landschaft der Nuller-Jahre dokumentiert, bisher noch nicht. Die Dokumentation »Beautiful Strugle« von Bruno Fritsche (Regie) und Felix Schwarz (Kamera) unternimmt den Versuch, diese Lücke zu füllen. Um den Ansprüchen gerecht zu werden, ein authentisches Bild der nationalen Szene nachzuzeichnen, ist das kleine Team durch das ganze Land gereist, um sich mit den Menschen zu unterhalten, die eben diese am Leben halten. Interviews mit verschiedenen Journalisten (u.a. die JUICE-Autoren Tobias »Toxik« Kargoll und Falk Schacht), dem Sozialpädagogen Florian Steindle und Axel Zielke von der Hamburger »HipHop Academy« und vor allem mit den ganz unterschiedlichen Künstlern prägen die Dokumentation.

Neben dem Aufzeigen der integrativen Kraft der verschiedenen Elemente der Kultur legt »Beautiful Struggle« sein Hauptaugenmerk auf die Diskussion von Sinn und Unsinn von Gangster- und Straßen-Rap. Den größtenteils kritischen Stimmen der alten Garde (MC Rene, Spax usw.) werden zu jeder Zeit die Stimmen jener Musiker entgegengesetzt, die sich auf Grund ihrer polarisierenden Texte mehr oder weniger häufig der Kritik der Öffentlichkeit ausgesetzt sehen (Haftbefehl, Massiv, B-Tight uvm.). Im Laufe des ausführlichen Diskurs darüber, ob Gangster-Rap nun sein muss oder nicht, geht streckenweise etwas das eigentliche Ziel, die vielgestaltigen (positiven) Entwicklungen der letzten zehn Jahre zu dokumentieren, verloren. Nichtsdestotrotz bleibt »Beautiful Struggle« ein ambitioniertes Projekt, das man als interessierter Fan nicht ignorieren sollte.

Bevor der Film auf DVD veröffentlicht wird, feiert am Freitag, den 20. Mai ein Event in Hamburg zum einen die Veröffentlichung des Films und zum anderen »30 Jahre HipHop in Deutschland«. Zunächst wird in den Zeise Kinos (um 22:30 Uhr) der Film selbst gezeigt. Im Anschluss geht es dann rüber in den Waagenbau, in dem Mirko Machine und Sleepwalker den feierlichen Anlass mit allem untermalen, was Rap-Musik aus Deutschland hergibt. Zusätzlich bekommen die Hansestadt-Bewohner und -Besucher ein exklusives Deutschrap-Mixtape der beiden Hosts. Tassen hoch und auf die nächsten 30 Jahre!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here