Digitalluc feat. Hubert Daviz & Anthony Drawn – VuVu // Track

Mit »blu dot« wird auch der Berliner Beatmaker digitalluc final Teil der Familie Sichtexot. Schon auf der Single »Higher / Supernatural Guidance« brillierte sein instrumentaler Spagat zwischen Wohlfühl-Bässen und Saxofon-Solos als vortrefflicher Chill-Hop. Die Marschroute dürfte für den am 20. Juli kommendem Longplayer entsprechend ähnlich organisch ausfallen, sampelt, musiziert und quantisiert sich Luc doch durch allerhand Lo-Fi-Beat-Schlüsselreize und huldigt obendrein Mobb-Deep-Legende Prodigy, dessen letztes Interview als Schnipsel-Guideline durch die Tracklist führt. Die zweite Auskopplung »VuVu« verneigt sich ebenfalls vor dem verspielten Kellerfenster-Approach dieser kleinen Nachtmusik. Auf dem Album u.a. gefeaturet: Internet-Koryphäe Tufu, dessen Rap-Album »Die Symbolik des Mastschweins« in unserer Liste der »20 meist-unterschätzen Deutschrapalben« in der aktuellen Ausgabe gekürt wurde.

»Die 20 meist-unterschätzen Deutschrapalben« befinden sich in der aktuellen Ausgabe. JUICE #187 kann man im Shop versandkostenfrei bestellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here