Capital Bra – One Night Stand // Video

Ein kleiner Funfact für Berlin-Touristen: Kurz nach der Oktoberrevolution vor über 100 Jahren flüchteten viele Russen nach Berlin, um sich vor allem in der Gegend um die heutige Einkaufsmeile an der Wilmersdorfer Straße in Charlottenburg niederzulassen. Dies führte dazu, dass die Gegend auch heute noch viele Leute mit Wurzeln der ehemaligen Sowjetunion beherbergt und von manchen liebevoll »Charlottengrad« genannt wird, in Anlehnung an den ehemaligen Namen St. Petersburgs: Leningrad. Einer der rund 220.000 russischstämmigen Menschen in Berlin ist Capital Bra, der auf einer weiteren Auskopplung seines kommenden Albums »Berlin lebt« eine Angebetete mit einem russischen Part bezirzt. Das leichtfüßige »One Night Stand« aus der Musikmaschine von The Cratez tänzelt entsprechend schwungvoll wie flirty in die Ohrmuschel und dient daher vorzüglich als Einleitung für das sonnige Wochenende.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here