Break ya neck: Busta Rhymes & Flipmode Squad zerlegen Cypher // Video

Die Karriere des Trevor Tahiem Smith Jr. aus East Faltbush in Brooklyn, New York ist außergewöhnlich. Zwölf Alben, 34 Mixtapes, Gold- und Platin-Auszeichnungen in aller Herrenländer. Warum? Weil Busta Rhymes so fast jede Epoche im HipHop mitgestaltet hat und von Dr.Dre über Timbaland bis hin zu Janet Jackson, den Pussycat Dolls oder auch Rick James mit seinem schwindel-erregenden Highspeed-Flows ein musikalisches Publikum erreicht, das auch immer schon abseits der Rap-Normalität stand. Klassiker wie »Woo Hah!! Got You All in Check«, »Break Ya Neck« oder »Put Your Hands Where My Eyes Could See« strotzen nur so vor Freakness, Unterhatlungsfaktor und stets überzeugendem Rap-Handwerk: die DNA der Langlebigkeit eben. In diesem Jahr feierte Bus-A-Bus sein 25. Bühnenjubiläum und scheint allerdings alles andere als müde zu sein. Kürzlich traf er sich mit Rah Digga, Rampage, Spliff Star, Reek da Villian u.a. in einer Cypher, um nochmal zu demonstrieren, wessen Flows auch ein Vierteljahrhundert nach Leaders Of The New School zu den atemberaubendsten der Welt gehören. Bang yo‘ head until you start to!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here