A.Dd+ – Insomniac Dreaming

    Sie ordnen sich selbst irgendwo zwischen UGK und der Native Tongues-Posse ein. Auf ihrem Debütalbum »When Pigs Fly« haben Paris Pershun und Slim Gravy, die unter dem Namen A.Dd+ unterwegs sind, bereits aufblitzen lassen, dass sie in ihren guten Momenten den Spagat zwischen Southern Drawl und unbeschwerter, manchmal ins Abstrakte driftender Selbstbeobachtung meistern können. Ganz ähnlich wie einst ihre großen Vorbilder, Outkast.

    Die guten Momente häufen sich derzeit bei den Jungs aus Dallas. Spätestens durch ihren im September erschienenen Track »Can’t Come Down«, der inhaltlich bei Manchen Assoziationen mit Curren$ys Stoner-Rap wecken wird und stilistisch an Texas‘ »Slow, Low And Bangin’«-Tradition anknüpft, ist nun auch Detroits Beatbastler #1 Black Milk auf sie aufmerksam geworden.

    Der Random Axe-Produzent versorgt das Gespann mit einer sogar für seine Verhältnisse außergewöhnlich dopen Dosis smoother Sample-Chops über furztrockenen, ja, Black Milk-Drums eben. Anstatt im Angesicht dieses Monstrums armefuchtelnd und hilfeschreiend das Weite zu suchen, verwandeln A.Dd+ die Nummer in einen Instant Classic. »Insomniac Dreaming« ist von Grund auf aufrichtig und real. »Fly lyrics on exhibit as they hit the runway, takin‘ off/ Not at all, I don’t get paid to strip. So every day I dip like it’s my last/ Hopin‘ that this feeling of wrong won’t last too long.« Eine Bodenständigkeit, die eher noch an Little Brother erinnert als an Dre und Big Boi. Man könnte fast meinen, dass da statt Paris P ein junger Phontigallo am Spitten ist.

    Im Gegensatz zu North Carolinas One-Two-Punch mit Schlagseite sind die Kräfteverhältnisse bei A.Dd+ allerdings gleichmäßiger verteilt. Auf seinem zweiten Part fragt Slim Gravy: »What if I was to make it?« und sinniert mit Scharfsinn über die Schattenseiten des großen Ruhms. In der Hook heißt es schließlich: »I don’t wanna be famous, I just wanna be well-loved.« Diesen zwei Sympathen kauft man ab, dass sie gar keinen Maybach haben wollen.

    DOWNLOAD: »Insomniac Dreaming« (prod. by Black Milk)

    DOWNLOAD: »Can’t Come Down«

    DOWNLOAD: »When Pigs Fly« (Full Album)

    (ao)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here