Yung Lean feat. Bladee – Hennessy & Sailor Moon // Video

 
Der traurigste Rapper der Welt treibt uns 2016 mit seinen Releases wieder Tränen in die Augen. Im Februar festigte Leandoer Håstad mit »Warlord« endgültig seine Künstlerposition im HipHop – die emotionale Verkrüppelung wird dank Yung Lean offiziell Rap-tauglich und Rapper-Tränen sind durchaus legitim. Lean überflutet uns mit emotionaler Kälte, Drogen en masse und einem Welthass, den man ihm zur Gänze abkauft. Während er im Laufe des Jahres dann immer wieder irgendwelche Freetracks droppt, unternimmt er als jonatan leandoer127 Ausflüge in die Untiefen der (Emo)Musik. Experimenteller, weniger Rap, aber genauso depressiv und düster. Früher als vermutet ist er von diesem musikalischen Trip wieder zurück und besingt mit Sad-Boy-Homie Bladee den vertrauten Liebeskummer. »Hennessy & Sailor Moon« kommt mit einem ruhigen, fast schon meditativen Beat von Acea, während Yung Lean, gekleidet in schickem Anzug, eine Ballade der Unsicherheit und Verletzlichkeit in einen leeren Tanzsaal hinaus trägt. Das Ganze ist auch ohne Liebeskummer ahnbar, denn es ist Montag – und der Post-Weekend-Blues knallt auch ziemlich rein.