Started from Bietigheim-Bissingen: So ist RIN zur Musik gekommen // Video

Im vergangenen Jahr schufen Rin und Yung Hurn mit »Bianco« einen der größten Deutschrap-Hits 2016. Anfang dieses Jahres erkoren wir Rin in Juice #178 zu einem Teil von »Deutschraps Zukunft«. Jetzt steht in wenigen Wochen das Release seines Debütalbums »Eros« an. Aber wie hat eigentlich alles angefangen, damals in Bietigheim-Bissingen, dem kleinen 40.000-Einwohner-Städtchen nahe Stuttgart? Das hat Rin jetzt den Kollegen von Spotify Deutschland erzählt. »Ich hab so abartig viel Musik gehört, niemand hat mich je ohne Kopfhörer gesehen«, sagt Rin. Dafür, dass er schließlich auch selbst anfing zu rappen, sind seine Jungs verantwortlich. Die haben ihn eines Abends im Japangarten, der irgendwann in den Achtzigern  zur Landesgartenschau angelegt wurde und in dem sie bis heute gelegentlich abhängen, dazu aufgefordert. Damals freestylte Rin nicht, wie heute auf Dizzee-Rascal-Type-, sondern noch auf Mobb-Deep– und Eminem-Beats. Learn the lesson!