RBMA Radio x JUICE x Frauenarzt: Dirty South Rap

RBMA Radio
 
Heute ist es wieder soweit: Die JUICE Crew nistet sich zum zweiten Mal im Pop-up-Studio des RBMA Radio Berlin im Kreuzberger Wrangelkiez ein. Nachdem wir uns in der vergangenen Woche zusammen mit Marcus Staiger der Geschichte von Rap in Berlin gewidmet hatten, wagen wir heute einen Sprung über den großen Teich: Von 18 bis 20 Uhr setzen wir uns mit der Entwicklung von Südstaaten-HipHop auseinander. Rap aus dem dreckigen Süden der USA führte lange ein Dasein im Schatten der Musik, die an Ost- und Westküste entstand. Dementsprechend kam auch hierzulande wenig bis gar nichts von dem an, was fernab von NYC und LA unterhalb der Mason-Dixon-Line passierte. Einer, der sich trotz dieser widrigen Umstände schon früh mit Dirty South Rap befasste, ist Frauenarzt. Deswegen stattet uns der Chefatze heute einen Besuch ab und hat einige Anekdoten zu seinen Lieblingssongs aus Memphis, New Orleans, Houston, Atlanta und Miami im Gepäck. Also: Stellt die Sprite kalt, schraubt den Deckel von der Promethazin-Flasche und holt die Styroporbecher aus dem Küchenschrank. Wir choppen und screwen in den nächsten zwei Stunden alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Den Livestream findet ihr unten oder auf direkt auf rbmaradio.com/berlin.