Juicy Gay & KDM Shey – AfD // Track

Berührungsängste? Gefangen in der Blase? Kein Problem. Der Dadash mit der Kalash und Juicy Gulasch machen Hackfleisch aus deinem betrunkenen Onkel und dem Stammtisch in deiner Eckkneipe. Verhalten sich die beiden Autotune-Fetischisten zwar im Alltag wie vorbildhaft integrierte und homonormative Lämmer, werden sie beim Blick in deren Facebook-Feeds – da ist schon wieder von zionistischen Weltverschwörungen und dem deutschen Verteidigungskrieg anno ’39 die Rede – zu Intensivtätern. Die »Einhorn mit Verlängerung«-Tour ist treffend betitelt: Hier prallen Form und Inhalt radikal aufeinander. KDM Shey deutet die spätestens seit der Bundestagswahl unzeitgemäßen biblischen Gebote um und predigt: »Man soll nicht töten, doch wenn dann AfD-Mitglieder.« Auf wen Juicy Gay zu Beginn seines Verse Jagd macht, lässt sich vielleicht aus dem Reim schließen. Auf jeden Fall hat er pragmatische (End-)Lösungen parat: »Flüchtlinge rein, AfD-Wähler raus/ Problem gelöst, wallah bin ich schlau!« Wem das immer noch zu unzugänglich ist, dem sei zur politischen Meinungsbildung die Alexander Gauland-Actionfigur ans Herz gelegt. Vielleicht in Verbindung mit einer Softair-Kalashnikov. Wenn man jemals seinen Kindern erlauben sollte, mit Waffen zu spielen, dann so. Bikinis statt Burka? Eher Bullets für Bundestagabgeordnete.