Cakes Da Killa live

Cakes-Da-Killa

 

Auf seiner EP »Easy Bake Oven Vol. 1« rappte Cakes Da Killa auf Beats von Junior M.A.F.I.A. und den Diplomats unter anderem darüber, wie er andere Menschen anal penetriert. Da wäre er nicht der erste Rapper gewesen. Nur meinten die meisten Rapper es bisher metaphorisch, wenn sie ihrem lyrischen Gegenüber eine zünftige Ladung Posex in Aussicht stellten. Doch Cakes Da Killa meinte es ernst. Sogleich wurde er einer von den offen homosexuellen Rappern, für die man schnell ein Sub-Genre namens »Queer Rap« erfand. Dass Musiker wie Mykki Blanco, Zebra Katz, Le1f oder eben Cakes Da Killa interessant genug sind, dass man sich auch ohne diese Kategorisierung näher mit ihnen beschäftigt, wird Cakes Da Killa in Kürze live unter Beweis stellen. Im Berliner Festsaal Kreuzberg wird er körperliche Thematiken mit Humor, Spaß und klassischer HipHop-Attitüde mischen.

 

13.07. – Berlin, Festsaal Kreuzberg

 

Cakes Da Killa – Goodie Goodies official video from Ja’Tovia Gary on Vimeo.

 

Foto: Alana Yolande