Big K.R.I.T. – Country Shit Remix

Obwohl die Aufmerksamkeit der HipHop-Szene langsam aber sicher wieder verstärkt gen Westen wandert, sollte niemand glauben, dass der Dirty South seine wohlverdiente Krone einfach so abzugeben gedenkt. Neben anstehenden Veröffentlichungen aktueller Superstars (Jeezy oder Weezy etwa), aus der Versenkung aufgetauchten No Limit-Veteranen (Fiend) und natürlich Bun B begeistert aktuell vor allem ein junger Mann aus Meridian, Mississippi Blog-Schreiber , Fans und Musikmagazine.

Dafür verantwortlich sind ausnahmsweise weder merkwürdige Gesichts-Tattoos oder abstruse Ad-Libs. Big K.R.I.T. bekam seinen Vertrag bei Def Jam ganz ohne verkaufsträchtige Gimmicks. Mittlerweile hat er bereits zwei Alben (»Return of 4Eva« und »K.R.I.T. Wuz Here«) kostenlos über das Internet verbreitet – beide von höherer Qualität als ein Großteil der, im selben Zeitraum erschienenen, kommerziellen Veröffentlichungen. Während K.R.I.T. in seinen Lyrics angenehm bodenständig – dabei aber nie langweilig – von seinem Leben und seinen Zielen berichtet, zeichnet seine Musik sich bisher vor allem dadurch aus, dass sie ihre Inspiration nicht nur aus den Archiven legitimer South-Legenden wie UGK, den Geto Boys und Outkast bezieht. Die Beats, die bei Big K.R.I.T. komplett in Eigenregie entstehen, beziehen sich in ihrer Soundästhetik und Sample-Auswahl ebenso explizit auf klassische Soul-Musik, wie auf den Country-Blues des großen Pimp C.

Eines der vielen Highlights seiner letzten Veröffentlichung »Return of 4Eva«: der Song »Country Shit«, mit dem K.R.I.T. eine Ode an das Lebensgefühl der Südstaaten auf (Fest-)Platte verewigte. Zu dem Remix des Titels, auf dem sich der omnipräsente Bun B und Ludacris verewigten, hat die Motion Family, bekannt durch den unerhört intensiven »Trap Goin’ Ham«-Clip, ein Video produziert. Dieses feiert, in erwartungsgemäß schönen Bildern, all das ab, was im Allgemeinen mit diesem Lebensstil assoziiert wird. Ach, wie gerne würden wir jetzt auch in einem knallig lackierten Cadillac mit rotem Plastik-Becher in der Hand in Richtung Grillparty rollen.

(via it’srap)

Kommentieren

EMPFOHLENE ARTIKEL