Tommy Genesis – Tommy // Video

»Fetish-Rap« nennt Tommy Genesis ihre Musik, die durchzogen ist von (bi-)sexuellen Zwei- wie Eindeutigkeiten. Nachdem das kanadische Underground-Phänomen von Fathers Awful Records bereits 2015 mit dem Vollzeit-Release »World Vision« erste Auskennerprops einheimsen konnte, geht es nun in die Fortsetzung. Ähnlich hypersexualisiert wie das vor einigen Monaten gedroppte »Empty«, gibt sich Tommy nun auf dem dämonisch-minimalistischen Charlie-Heat-Banger mit dem schlichten Titel »Tommy« und Lines wie »She want a picture with Tommy/You know she come from the country/She drive a Ford, Tommy/She can’t afford Tommy«. Allerdings auch ungewohnt nahbar, wie sie selbst an anderer Stelle über den Song gesagt haben soll: »It’s become the way I represent myself in most social situations. It’s just a rap song, but it’s also a pure representation of Tommy without Genesis.« In Zeiten, da im Zuge der #metoo-Debatte weibliche Körperlichkeit verletzlich wirkt und ihre Narben zählt, kann man den Clip, in dem Tommy sich ihrerseits körperbetont und lolita-esque in verschiedenen Settings räkelt, als ein wichtiges Statement für ein gesundes weibliches Körperbewusstsein verstehen. Einen ziemlich dopen Track begleitet er noch dazu.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here