Onra – Deep In The Night EP

    Nachdem Onra für seine zweiteilige »Chinoseries« die Musik seiner südostasiatischen Vorfahren aufarbeitete und sich dafür die Finger in den abgelegensten Plattenläden Vietnams dreckig machte, nimmt uns der französische Beat-Connaisseur auf seiner neuesten EP »Deep In The Night« mit in die Disco-Zeit der frühen 80er.

    Die fünf Songs werden digital über A-Traks Fool’s Gold Label vertrieben und reihen sich in die elektronische Ausrichtung der kanadischen Tastemaker-Instanz ein. Slum Village-Überbleibsel T3 feiert »After Hour« und macht das, was er am besten kann und wofür man ihn lieben gelernt hat – die Lobpreisung weiblicher Geschlechtsorgane. Die einzigen weiteren Gastbeiträge liefert ein nicht weiter bekannter Jay Kin und die Sängerin Amalia für den Song »V.B.B.«, auf dem beide ordentlich Liebe für die Oldschool geben. Stampfende Kicks, verhallte Snares, elektronische Toms und cheesy Synthie-Sounds – da hat wohl jemand in letzter Zeit viel Hudson Mohawke gepumpt. Aber so schlimm waren die 80er doch auch gar nicht.

    Die EP »Deep In The Night« kann ab sofort gestreamt und über I-Tunes erworben werden.

    (cs)

    HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

    Please enter your comment!
    Please enter your name here