Negroman – Block (prod. Jòsha) // Video

»In zehn Jahren wird man sagen, ich habe intergalaktische Autobahnen erfunden – doch das war ich gar nicht«, Negroman gibt sich auch auf der zweiten Auskopplung zu seiner Runderneuerung, der am Freitag erschienenen »Sequel EP«, kritisch, kryptisch und kontrovers: Nicht nur bezeichnet sich die Luk&Feel-Hälfte auf dem schwerfälligen Downer-Jazz als Fetisch für »reiche Wichser«, die wollen, dass er »ihre Frauen ballert«, sondern streckt auch Silben auf diesem trippy Jòsha-Instrumental wie andere Kaugummis. Der eigentlich eher strörrischen Battle-Rap-Ton seiner früheren Releases wird hier in eine Zwischenwelt verpflanzt, wo die organische Wärme des Jazz mit den crispen Trap-Elementen verwoben wird. Kendrick auf deutsch? Vielleicht? Verdammt dope? Na, siggi! Nennt es Replikaten-Trap.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here