Jakarta feiert 40. Release

Das Berliner Label Jakarta Records zelebriert seine 40. Veröffentlichung. Das festliche Ereignis würdigt das Label, auf dem unter anderem Blitz The Ambassador, Akua Naru und Viktor Davies gesignt sind, mit einer kostenlosen Compilation namens »Some Jewels From Jakarta«. Jakarta Records stellen diese Compilation nicht nur als Gratis-Download zur Verfügung, sie präsentieren darauf auch bisher unveröffentlichte Tracks von Künstlern und Freunden des Indielabels wie Blu, Blitz The Ambassador, Raashan Ahmad, Shuko, Looptroop Rockers und J.R. & PH7. Zudem bietet das Label 150 »Some Jewels From Jakarta«-Kassettentapes zum freien Erwerb an.

Seit nunmehr sieben Jahren existiert Jakarta Records und veröffentlicht stets von HipHop und Soul inspirierte Musik. Diese Einflüsse konstituieren freilich auch »Some Jewels From Jakarta«. Darauf hervorzuheben ist der Brassband-Funk des Shogun Orchestra (»Sato San«), der Tagtraum-BoomBap von J.R. & PH7 (»Hear And Now«) und auch Shuko liefert wie gewohnt eine Beat-Perle ab (»The Way I Am Dreaming«). Highlight ist »Cream Sweaters«, ein bisher unveröffentlichter Track von Blu und J. Mitchell, der die typisch pumpenden, Bass-lastigen Beats Kaliforniens mit den typisch geflowten Raps von Musiktalent Blu verquickt.

Den Stream sowie kostenlosen Download gibt es hier.

(ff)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here