Hulk Hodn & Hubert Daviz

Analog ist kein Schimpfwort. Fans des entbs-Labels wissen das. Die Jungs, die uns unter anderem auch Huss & Hodn und Sylabil Spill auf die Plattenteller brachten, haben für den morgigen Freitag mal wieder einen Knüller parat. »Kaseta« nennt sich die Doppel-LP der Produzenten Hulk Hodn und Hubert Daviz. 23 dicke Beats auf insgesamt vier Seiten Vinyl. Für Freunde des Jazz-Loops, der analogen Drum-Muster und des unpolierten Tape-Sounds ein regelrechtes Fest. Die beiden Beatmaker geben abwechselnd ihre Produktionen zum Besten und übertreffen sich dabei immer wieder gegenseitig, sodass das Konzept der Langeweile zu keinem Zeitpunkt Einzug erhält. Um den optimalen Klang zu erzeugen, scheuten Hulk Hodn und Hubert Daviz auch keine Mühen. Für die Produktion griff man mitunter zu aufwendigeren Methoden als notwendig, um die Herstellung so weit wie möglich analog zu halten. Keeping it real, entbs-Style.

Wer keinen Plattenspieler hat, muss etwas länger warten um das Endprodukt zu Gehör zu bekommen. Digital und auf CD erscheint das Album am 4. November. Außerdem gibt es für Mitglieder des entbs-Collectors-Club auch ab sofort den Soundtrack zu der Theater-Produktion »Irgendwas mit Medien«. Mit dabei sind nicht nur Signori Hodn und Daviz, sondern auch Noyland, Romeo Jesus und der Retrogott persönlich.

V.A. – „Irgendwas mit Medien“ Soundtrack (Snippet) by E N T B S ®

(ao)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here