Casper feat. Blixa Bargeld, Dagobert & Sizarr – Lang lebe der Tod // Video

Casper

Langsam aber sicher schippert der Dampfer in Richtung Hype-Hafen, wo die ausufernde Wilkommensparty steigen wird. An Bord Deutschraps Finest: Casper. Ein halbes Jahr ließ man von hoher See nichts von sich hören. Wie sehr sich auf ein neues Release des in Berlin lebenden Extertalers gefreut wird, lässt sich aus den eingenommenen oberen Vorbestellungs-Rängen ableiten. Cas ist bekanntlich Musikfan und -nerd so ziemlich aller Genres, die erste Single seines kommenden Albums ist der Beleg.

Für »Lang lebe der Tod« hat er sich ein erstklassiges Gast-Ensemble gepickt. Dagobert macht laut eigener Aussage »Schlager mit Anspruch«, was sich in tiefgründig-reflexiven Texten, Kitschsalven und nicht zuletzt Pop-Anleihen ausdrückt. Dessen Debütalbum wurde von Markus Ganter produziert, der sich zu großen Teilen auch für die Produktion von Caspers »Hinterland« verantwortlich zeichnet. Und auch mit dem auf dem Song befindlichen Trio Sizarr hat Ganter an einem Album gewerkelt. Gut möglich also, dass Ganter die Schnittstelle dieser Squad ist. Als wäre das nicht schon das Icing auf dem Kuchen, ist Blixa Bargeld der Ehrengast: Frontmann der seit den Achtzigern das Establishment auseinander nehmenden Anti-alles-Band Einstürzende Neubauten sowie Gründungsmember der Gruppe Nick Cave and the Bad Seeds. Was auf diesem Casper-Titeltrack dabei herauskommt, ist schlicht und ergreifend gute Musik. Die Ästhetik im Video steht dem in nichts nach: Schon im Teaser sah man düster aufblitzende Totenköpfe und vorbeizuckende Schatten. Von der Storyline könnte sich so mancher Rapper mal eine Filmrolle abschneiden. Wir wollen auch gar nicht so viel vorwegnehmen. Regie hat Christian Alsan geführt. Wer hat solche Feature-Kombos? Wir kennen keinen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here