Hudson Mohawke & Lunice – EP

    Boom! Clap, clap! Bang! Die neue Kollaboration von Hudson Mohawke und Lunice präsentiert Swag-Attitüde im Doppelpack. Die Jungs kennen sich bereits seit 2008, als Lunice Hudson für eine seiner berüchtigten Turbo Crunk Partys buchte. Von Mohawkes »Party Animals«-Remix für Gucci Mane war Lunice 2011 so sehr beeindruckt, dass er mit ihm gemeinsam auch Musik machen wollte. Nach einigen produktiven Nächten im Londoner Studio mit Whiskey und Musikequipment war die EP schließlich fertig, ohne dass beide mit der Kollaboration eigentlich intendierten, eine EP zu veröffentlichen. Umso besser, dass das Duo mit dem Killer-Sound jetzt der Öffentlichkeit das Ergebnis zeigt.

    Unter dem Namen TNGHT bringen Mohawke und Lunice, der bald auf LuckyMe sein erstes Soloalbum veröffentlicht, am 23. Juli bei Warp Records ihre gleichnamige Produktion heraus. Schon dem zweiten Track, »Gooo«, ist der Mohawke-typische Killerbeat inhärent. Die aggressiven Instrumentals, der vom Militärmarsch inspirierte Stampf-Beat, der 16bit-Tetris-Sound und der dunkle Bass spiegeln eindeutig seine Vorliebe für den Boom-Effekt (wie in »ZOo00OOm«) wider. So repräsentiert auch der Abschluss-Track »Easy Easy« ähnlich rebellische Beats, die den Geräuschen eines zerschlagenen Fensters und dem Entsichern einer Pistole ähneln – gewaltig.

    Claps à la Benga sind natürlich auch vorhanden. Lil B und Chief Keef hätten durchaus ihren Spaß, darauf zu rappen. Insgesamt kristallisiert sich die Vorliebe der jungen Kollaborateure für den zerstörerisch düster klingenden Bass heraus, der sich mal mit arabischen Vocals, mal mit Claps und Marsch-Sounds verbindet. Diese Zusammenarbeit hat sich gelohnt. Vorab kann man bereits »Bugg‘n«, einen Track von der EP, anhören.

    (ff)