Estikay – Auf Entspannt // Review

884

(Goldzweig / Sony Music)

»Yes, yauuu.« Digga, Estikay »ist da«. Also, was bringt der Sido-Protegé mit ins Spiel? Da wären erhobene Zeigefinger und anmaßende Über-Väterlichkeit zum einen, aber auch Storytelling ohne Quintessenz zum anderen. Dazwischen: Saufen, kiffen und Pillen schmeißen zum Soundgebilde um Deutschraps Jahrtausendwende. Vielleicht auch, um zwischendurch vom eigenen exzessiven Lifestyle abzulenken, macht der Hamburger auf die Vita Anderer aufmerksam: In »Süße 18« sorgt er sich um die Ausgehgewohnheiten volljähriger Frauen. Denn manche von ihnen seien im Nachtleben unterwegs, auf der Suche nach einem reichen Mann. Und das, »obwohl ihre Eltern tierisch 8 geben.« OMG! Dagegen muss doch ein Kraut gewachsen sein, denkt Estikay, süße 24, und weist mit seiner Musik auf diese Umstände hin. Der unentspannte Beschützer­instinkt eines Mannes, der im selben Alter mit allen Eskapaden des Nachtlebens zu tun hatte und hat, aber glaubt, nur wenige Jahre jüngere Menschen davon abhalten zu müssen. In »Gebrochenes Deutsch« geht es weiter mit von Mehrwert befreiten Geschichten. Er lernt eine Frau aus Lyon kennen. Man verbringt die Nacht miteinander und geht am nächsten Morgen getrennter Wege. War sonst was? Nein. Ein Ereignis, so langweilig, dass es wahr sein könnte. Aber hey: »Die Leute lieben das, also scheiß auf die Message«, erklärt die selbst ernannte »Drecksau« im gleichnamigen Track. Seinem Entdecker kann Estikay nicht das Wasser reichen, obwohl dieser auf der Platte ebenfalls seine ausgeprägte Fähigkeit zur Reflexion vermissen lässt. »Besoffen sein, jeden Abend« ist immer noch Sidos Ding. Die Montur des Trinkers stand ihm aber auch schon besser, und langsam macht man sich Sorgen. Bereits »2010« kickte Sido die Lines, die heute das Debüt seines Goldzweig-Signings treffend zusammenfassen: »Technik vom Feinsten, Aussage auf keinsten.« Bewies Sido damals noch ein Händchen für Substanz und featurete mit Hafti einen Newcomer, der im Deutschrap vieles veränderte, errichtet er mit Estikay heute ein eher wackeliges Gehäuse im Game.

Text: Kilian Peters