Blu & Exile (LP Stream)

    Blu & Exile, die im Sommer 2007 mit ihrem Album »Below The Heavens« schichtenübergreifend die HipHop-Welt begeisterten und sich mit sofortiger Wirkung als eines DER Rapper/Produzenten-Duos der Jetztzeit etablierten, sind mit einem neuen Album am Start! »Neu« ist zwar ein wenig übertrieben, da »Give Me My Flowers While I Can Smell Them« schon 2009 aufgenommen wurde, aber es ist tatsächlich ein kompletter Langspieler mit nie zuvor gehörtem Material.

    Und auch keine Ansammlung von zufällig ausgewählten Blu Raps über Exile Beats, sondern ein stimmiges, kohärentes Album. Zwar ungemixt und ungemastert, aber seien wir mal ehrlich: Ein Blu & Exile Album muss gar nicht auf Hochglanz poliert sein, um gut zu klingen. Exiles klassische Soul-Loops dürfen ruhig ein wenig kratzen, die Drums mal übersteuern – und Blus Flow ist sowieso dafür gemacht, die Snare nicht immer an der gleichen Stelle zu treffen.

    Jedenfalls bietet »Give Me My Flowers While I Can Smell Them« alles, was man sich erwünscht. Wenn Blu auf »The Only One« rappt, »I’m tryin‘ to be alive again/Wanna feel like I can fly again/They say the limit is the sky but I’m sick of getting high/I don’t wanna have to die just to feel like I’m alive«, ist das der scharfsinnige, introvertierte Blu, der »Below The Heavens« zu dem lyrischen Meisterwerk machte, das es ist.

    In Kombination mit Exiles Beats und seinen häufig mit Vocal-Schnipseln durchzogenen Jazz-/Funk-/Soul-Samples ergibt sich die Zauberformel des Tag-Teams: von Grund auf ehrliche Musik in Rap-Form. Ein echter Ohrenschmaus für den morgigen vierten Advent. Rucksack-Weihnachten ist jedenfalls gerettet.

    (ao)