Start Suche

AL Kareem - Suchergebnisse

Wenn Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind, suchen Sie bitte erneut

Black Eyed Peas: »Bei ‚I Gotta Feeling‘ wussten wir: Der wird überall laufen« //...

Nach mehr als 15-jähriger Pop-Odyssee legen die Black Eyed Peas mit »Masters Of The Sun« wieder in ihrem Heimathafen an.

Sierra Kidd – Real Life // Video

»video ist ok song ist hammer«: Sierra Kidd und Rooq zelebrieren auf »Real Life« die Wahrhaftigkeit der Realität.

Antifuchs: »Der Auftrag ist nach wie vor Real Rap« // Interview

A­ntifuchs hat lange im Schatten ausgeharrt, bevor sie ihr Debütalbum »Stola« veröffentlicht hat. Wir sprachen mit ihr über Neuausrichtungen, Masken und Frauen im Rap.
Lakmann T9

Lakmann & T9: »Kannst du dir vorstellen, 40 Jahre an einem Album zu schreiben?«...

Ohne Filter: Wir haben Lakmann, Doz9 und Torky Tork über ihren Schaffensprozess reden lassen.

Marvin Game: »Viele nehmen uns so wahr, als ob wir alle anderen scheiße finden«...

Ein ganz normaler Tag im Leben eines Hustlers.

Witten Untouchable: »Früher war Deutschrap mehr Selbstverwirklichung als Geschäftszweig.« // Interview

In der »Republic Of Untouchable« wird HipHop konserviert. Wie? Lakmann, Mess und Kareem haben's uns erzählt.

Witten Untouchable – Wenn ich fall // Video

Willkommen in der »Republic Of Untouchable« – die Reisepässe, bitte!

16 Jahre Palace Lounge: Jubiläums-Jam mit Chefket, Lakmann, Edgar Wasser, Suff Daddy u.v.m. //...

In Münster wird wieder Geburtstag gefeiert: Die Palace Lounge lädt zur 16. Jubiläums-Jam.

KitschKrieg: »Man muss nicht alles unnötig verkomplizieren« // Interview

Vor knapp zwei Jahren hatte sich ein kreatives Kollektiv formiert, welches dem Dancehall-Oldie Trettmann Anfang des Jahres sowohl visuell als auch sountechnisch zur Reinkarnation als stilsicherer Autotune-Rudebwoy verhalf. Wer oder was ist KitschKrieg?

Lakmann feat. Mess & Kareem – One More Time // Video

Lakmann, Mess und Kareem sind in Pöbellaune.

»Viele deutsche Rapper verstehen die Musik einfach falsch«: Locos // Feature

Einen Durchbruch schafften von den Gang-Labels nur wenige, etwa die Vorreiter von Aggro Berlin oder das Düsseldorfer Label Selfmade ­Records. Ansonsten: Fehlanzeige. Wären da nicht Rattos Locos Records aus Hamburg, die mit einem interessanten Roster an Künstlern und gut durchdachten Moves ihren Schützling Nate57 mit seinem Debüt »Stress aufm Kiez« im vergangenen Jahr auf einen beachtlichen 37. Platz beförderten.Wir trafen uns mit den Hanseaten.

»Wenn wir im Mainstream unsere Werte vermitteln könnten, wäre die Welt ein besserer Ort«...

Für ihr neues Album »Trinity« sind wir mit Al Kareem und Lakmann von Witten Untouchable in einer Telefonkonferenz gelandet, um über fehlendes Jak, Gruppendynamiken und 300-Euro-Gucci-Caps zu reden.

Trending

Aktuelle Ausgabe