»AK meinte nur: ‚Was hast du gemacht?!’« – Sonus030 über Beats, Ufo361, Kool Savas u.v.m. // Beat Wars

Sonus030 hat schon. für Ufo361 oder Kool Savas an Beats geschraubt. Wir haben mit dem Berliner über »Jim Beam & Voddi«, »Balenciaga« u.v.m gesprochen.

Der Weddinger Producer Sonus030 hat sich im Kinderzimmer mit einem Sample von Timbalands Gesangseinlage in Aaliyahs »Try Again« seinen ersten Beat gebastelt. Gut 15 Jahre später stehen mit Produktionen für Ufo361, Kool Savas und Bushido einige musikalische Ausrufezeichen in der Diskografie des 28-jährigen Hausproduzenten von AK Ausserkontrolle. Wir haben uns mit ihm über die prägendsten Songs seiner Karriere unterhalten.

Kool Savas – Matrix (Sonus030-Remix) (2014)

Als dieser Beat entstand, war ich total pleite und habe nur gestrugglet, weil ich keinen Fuß in die deutsche Rapszene bekommen habe. Meine Schwester hat damals geheiratet, und ich konnte mir noch nicht mal einen Anzug leisten. Dann bekam ich aus dem Nichts einen Anruf von Savas’ Manager, ob ich nicht Lust hätte, einen Remix zu »Matrix« zu produzieren. Ich bekam Gänsehaut und habe sofort zugesagt. Da habe ich gemerkt, wie souverän und professionell es im deutschen Rap-Game ablaufen kann.

Ufo361 – Balenciaga (2018)

Der Beat ist zusammen mit AT Beatz entstanden. Bei einer Produktionsphase kommt es extrem selten vor, dass zwei Samples, die eigentlich nichts miteinander zu tun haben, sehr gut miteinander harmonieren, wenn man sie übereinanderlegt. Als uns das für »Balenciaga« gelungen ist, war ich der festen Überzeugung, dass der Track ein richtiges Brett werden wird. AT hat dann noch die Breaks und Bridges produziert – ich feiere, was Ufo aus diesem Beat gemacht hat. Besonders der zweite Part von ihm ist einer seiner stärksten.

Ali Bumaye feat. Bushido & Shindy – Same Shit Different Day (2015)

Ich versende ungern Beats. Damals war das aber der Fall, da Bushido für mich als Berliner schon immer eine Legende war und auch immer bleiben wird. Wir waren aber auch noch zusammen im Studio, ich habe sogar noch zwei weitere Beats zum Album »Fette Unterhaltung« beigesteuert. Wenn man bedenkt, dass Ali vorher noch nie ein Mic in der Hand hatte, hat er das Beste aus seinem Debüt gemacht. Ich höre die Platte nach wie vor mit einem Schmunzeln an, wenn ich an die gemeinsame Zeit im Studio zurückdenke.

AK Ausserkontrolle feat. Bonez – Jim Beam & Voddi (2017)

Es gab mal eine Phase, in der halb Wedding Stevie B und Johnny O gehört hat. Als ich klein war, habe ich immer die Älteren in gemieteten Jaguars mit Freestyle-Musik in den Boxen durch die Straßen fahren sehen. Letztes Jahr war ich im Studio mal wieder im Nostalgiemodus und habe zum Spaß einen Beat zur Melodie von »In My Eyes« gebaut. Ich hatte geplant, daraus einen Trap-Beat zu basteln, dann aber doch schnelle Drums daruntergelegt, weil wir auf dem Weg zum Studio wieder Stevie B gehört haben. Als ich es AK vorspielte, sah er mich an und sagte »Meinst du das ernst? Du hast zerstört!« Dabei habe ich den Beat einfach nur aus Spaß gebaut. AK und Bonez MC, der zu dieser Zeit in Berlin war, haben dann diesen nicht ganz jugendfreien Text darauf geschrieben. Das war nach langer Zeit mal wieder so ein dreckiger Track, bei dem man aufpassen muss, wo, wann und mit welcher Lautstärke man ihn spielt.

Text: Markus Maisel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here