Y’akoto live

Yak_06_Fotocredit Bob Pixel
 
Die Suche nach relevanter und erfolgreicher Soulmusik in Deutschland gestaltet sich auch 2014 weiterhin mühselig. Die Szene bleibt überschaubar, viele talentierte Musiker erhalten nicht die ihnen zustehende Aufmerksamkeit. Eine Ausnahme ist Y’akoto. Bereits als sie 2012 auf der Bildfläche erschien, konnte sie aus dem Stand die Kritiker überzeugen und ihr Debüt »Baby Blues« auf Position 20 der deutschen Charts platzieren. Sie selbst nennt ihren Sound »Soul Seeking Music«, eine Mischung aus Folk, Pop und Soul mit Afro-Approach. Am 22. August soll nun das zweite Album »Moody Blues« erscheinen, auf dem wieder Max Herres Produktionsteam Kahedi mitgewirkt hat. Doch Y’akoto hat vor allem eine Stimme, die auf die Bühnen dieser Welt gehört. Dass sie es live genauso gut kann wie auf CD, hat sie bereits als Support-Act für Künstler wie Clueso bewiesen. Deshalb präsentiert sie ihre neue LP im Dezember auf einer ausgiebigen Tour durch Deutschland und die Schweiz. Karten für die Gigs gibt es hier und hier.
 
01.12. – Freiburg, Jazzhaus
02.12. – München, Muffathalle
03.12. – Zürich (CH), Kaufleuten
05.12. – Konstanz, Stadttheater Konstanz
06.12. – Stuttgart, Wagenhallen
07.12. – Frankfurt, Zoom
09.12. – Köln, Club Bahnhof Ehrenfeld
10.12. – Osnabrück, Rosenhof
11.12. – Hannover, Capitol
12.12. – Berlin, Bi Nuu
14.12. – Hamburg, Fabrik
 

 
Foto: Bob Pixel