Veedel Kaztro – Respek (prod. von Spexo) // JUICE Premiere

veedel-kaztro

»Put some respek on my name!« Was vor wenigen Monaten den sichtlich genervten Birdman im Rahmen eines Radiointerviews beim New Yorker Sender Power 105 schnell zum Meme werden ließ, wird nun eingedeutscht. Aber nicht auf die plumpe Art. Denn so simpel die zum Mantra verselbständigte Hook »Bruder, gib mir mein Respek« klingen mag, bei Veedel Kaztro hat die Forderung eine vielschichtigere Bedeutung. »In Zeiten, wo Populisten zunehmend an Beliebtheit gewinnen, scheint der Respek in der Gesellschaft verloren gegangen«, erklärt Veedel seine Absicht. Auch die Bildebene der von Marco Romagnoli gedrehten JUICE Premiere greift das Thema auf: Die weiblichen Darsteller sind hier keine Accessoires, mit denen sich der Rapper im Clip schmückt. Nein, die Mädels kehren festgefahrene Geschlechterrollen um und fordern, gerne auch mal mit Plastiktüte und Fesseln bewaffnet, die ihnen zustehende Anerkennung.

Die Sprengkraft der Thematik greift Veedel auch mit seinen Raps auf: souverän flowt er auf den mit Subbässen beladenen Beat seines langjährigen Weggefährten Spexo und sichert sich so sein Hak als MC. Unterschätzt, aber dope war das MPM-Signing lange genug. Die offensive Umsetzung und der progressivere Sound geben scheinbar die Marschrichtung für die Spielzeit Zwosiebzehn vor.