Ulysse – Chez Nous // Video

»Mit 19 Jahren mit einem Bein im Knast«, und mit 21 auf steilem Weg nach oben im deutschen Rap-Game. So weit die Vita des Karlsruher Newcomers Ulysse. Er selbst beschreibt sich als »einer von vielen, der sein Business versucht«. Wodurch er sich aber von anderen abhebt, ist sein immenser »Hunger«. Sein Sound ist Straße – kein Autotune, keine Adlibs. Auf einem minimalistisch gehaltenen Beat, der durch düstere, synthetische Klavierelemente getrieben wird, spittet der Ulysse seine Strophen auf Deutsch, um in der Hook dann ansatzlos ins Französische zu wechseln. »Chez Nous« (Deutsch: bei uns) erzählt vom Aufwachsen in der zweitgrößten Stadt Baden-Württembergs und dessen Schattenseiten. Was dich nicht in den Knast bringt, macht dich stärker – oder so ähnlich – lautet die Moral. Ulysse jedenfalls schöpft genau daraus die Motivation und Inspiration für seine Musik.