Ufo361 – Mister T (prod. von Jimmy Torrio/Broke Boys) // Video

Ist der Junge jetzt völlig wahnsinnig geworden? Berechtigte Frage, denn Genie und Wahnsinn sind bekanntlich Nachbarn. Aber tatsächlich schafft es Ufo361, seine Manie nach Methode zu zelebrieren. »Mister T« ist die nächste Single aus dem abschließenden Mixtape seiner »Berliner«-Trilogie und kommt wesentlich sperriger daher als das melodiöse »Migos«. »Scheiß auf euch«, konstatiert Ufo schlecht gelaunt in der Hook, im Video rotzt er dazu symbolisch einen schleimigen Speichelklumpen in Richtung Kamera. Irgendwie eklig, aber auch faszinierend, was beim leidenschaftlichen Writer und einstigen Hoodrich-Rapper seit der Transformation vom Straßen-Boombap zum 808-Ficks-Geben-Trap passiert ist. »IB3B« erscheint am 28. April, kurz danach will Ufo den glorreichen Abschluss seiner ersten Solotour im Berliner Huxleys feiern – einer Venue, die beispielsweise auch von Big Playern des Deutschrap wie Bushido & Shindy oder KC Rebell bei Hauptstadt-Gigs bespielt wird. Ein weiteres Indiz dafür, dass Ufo angekommen ist in der Champions League – und dass die Zukunft dem Kreuzberger wohlgesonnen ist.