Trettmann – Grauer Beton (prod. KitschKrieg) // Video

Es fühlt sich an wie ein kleines Stück deutsche Musikgeschichte, dass Dancehall-Direktor und Original Don Dada Trettmann einen Langspieler veröffentlichen wird, der mehr als eine kleine Subkultur interessiert. Zu so einem Anlass will man zurückblicken. Damit neue Fans wissen, wo man herkommt und alte Fans wissen, dass man es nicht vergessen hat. Gewohnt bildsprachlich und laid back erzählt Tretti auf »Grauer Beton« vom Lebensgefühl einer Jugend kurz vor und kurz nach der Wende – zum Zeitpunkt der Wiedervereinigung war er 16 Jahre alt. KitschKrieg-Creative-Director °awhodat° schafft in ihrem ohnehin grauen Trademark-Look einen Clip, der die Kälte der Blocks spürbar macht. Ein großes Feature zum Dreadman (word to Wikipedia) erwartet euch in JUICE #182, die ab Donnerstag überall erhältlich und auf juice.de/shop versandkostenfrei bestellbar ist.