Trailerpark live [Tour verschoben]

TP_SeDo 2014_A1_zen
 
UPDATE: Aufgrund der langwierigen Festival-Saison musste das Album und die zugehörige Tour leider verschoben werden. Nachfolgend das Statement der Trailerpark-Jungs:
 
Liebe Fans,
da die Festivals uns doch mehr als erwartet zu schaffen machen und wir dadurch teilweise wochenlang nicht ins Studio kommen, verschiebt sich das Release von »Crackstreet Boys 3« und somit auch die dazu gehörige »Sexualethisch Desorientiert«-Tour. Statt wie geplant im Oktober werden wir nun im Februar 2015 auf Tour gehen. Das Album wird allerdings noch dieses Jahr erscheinen. Mehr dazu demnächst! Alle gekauften Karten behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

 
Hier nun die neuen Dates:
 
04.02.15 – Ulm, Roxy
05.02.15 – Braunschweig, Meiers
06.02.15 – Hamburg, Docks
10.02.15 – Saarbrücken, Garage
11.02.15 – Frankfurt, Batschkapp
12.02.15 – Kasel, Musiktheater
19.02.15 – München, Backstage
20.02.15 – Heidelberg, Halle 02
21.02.15 – Stuttgart, LKA Longhorn
25.02.15 – Wien, Gasometer
26.02.15 – Augsburg, Kantine
27.02.15 – Oberhausen, Turbinen Halle 2
28.02.15 – Kaiserslautern, Kammgarn
 
Es wurde bereits viel erzählt über die sagenumwobenen Liveshows von Trailerpark: Ekelcocktails, wildfremde Menschen, die sich jeglicher Hemmungen und Kleidungsstücke entledigen oder Frauen, die sich gegenseitig Gegenstände in… ach, das alles bedarf nicht wirklich weiterer Ausführung. In jedem Falls wissen die Fans: das ist alles schon passiert. Und es ist davon auszugehen, dass sich die einzig wahre Boygroup für ihre nächste Tour wieder etwas neues einfallen lassen wird, um ihre Zuschauer bloßstellen zu können. Und das alles für ein Shirt.
 
Wir wissen also, was zu erwarten ist, wenn »Crackstreet Boys 3« auf dem Markt ist und der Wohnwagen wieder über die Straßen Deutschlands rollt. Im Oktober soll es soweit sein. Und es ist davon auszugehen, dass die dritte Zusammenkunft von Alligatoah, Sudden, Timi Hendrix und Basti dann schon erschienen ist, da man alle Tracks noch möglichst oft live spielen möchte, bevor die BpjM wieder zuschlägt und die komplette Platte auf den Index setzt, wie es beim Vorgänger der Fall war. Karten für das Spektakel kann man exklusiv im Shop des kontroversen Quartetts bestellen.
 
08.10. – Augsburg, Kantine
09.10. – Ulm, Roxy
10.10. – Braunschweig, Meiers Music Hall
11.10. – Hamburg, Docks
12.10. – Kassel, Musiktheater
16.10. – Saarbrücken, Garage
17.10. – Kaiserslautern, Kammgarn
18.10. – Oberhausen, Turbinenhalle 2
19.10. – Frankfurt, Batschkapp
23.10. – Ludwigsburg, MHP Arena
24.10. – Heidelberg, Halle 02
25.10. – München, Backstage
26.10. – Wien, Gasometer

 
TP_SeDo 2014_A6