The Underachievers spielen zwei Gigs im Februar 2018 // Live

Als zu Beginn dieses Jahrzehnts Rap aus NYC einen Schub erlebte, gehörten die Underachievers neben den Flatbush Zombies und dem ASAP Mob zu den Impulsgebern einer neuen New Yorker Schule. Während der Mob seitdem kommerziell durchstarten konnte und es um die Zombies deutlich ruhiger wurde, befinden sich The UA irgendwo zwischen diesen beiden Extremen.

Auf das Debüt-Mixtape »Indigoism« folgten zwei weitere Mixtapes und drei Studioalben, wobei das in diesem Jahr erschienene Album »Renaissance« stilistisch an den ursprünglichen Underachievers-Sound anschließt. Issa Gold und AK packen ihre Lebensweisheiten gemeinsam mit esoterischen Erkenntnissen in wahnsinnigen Flows auf Beats, die den Spagat zwischen Old- und New School gekonnt meistern. Themen wie Selbsterkenntnis und Mystizismus treffen auf schleppende Basslines und dunstige Melodiewolken, ohne dabei Zweifel am eigenen Status aufkommen zu lassen: »Holy shit, I’m a motherfuckin‘ king, n***a/Black skin, gold soul, born to win, n***a« Wer sein eigenes drittes Auge öffnen und die beiden Jungs direkt zu sich predigen lassen will, hat im kommenden Februar erneut die Chance dazu.

10.02. – Berlin, Bi Nuu
13.02. – München, Muffathalle