Takt32 – Jimi // JUICE Premiere

Takt32-2
 
Ein bisschen Banlieue, ein bisschen Trap House, ein bisschen ehemalige Ostberliner Platte: Die Einflüsse, die man der Musik von Takt32 anhört, weisen allesamt einen Bezug zur Architektur auf, die man in der westlichen Welt mit dem unteren sozialen Spektrum in Verbindung bringt. Plumpe Glorifizierung des Ghettos suchte man bei dem am Berliner Stadtrand aufgewachsenen MC jedoch bereits auf seiner Debüt-EP »#Overkill« im vergangenen August vergebens. Nun strebt er mit seinem Ende April erscheinenden Debütalbum »GANG« an, diesen ersten Eindruck zu festigen. Dass seine Wurzeln im Battlerap liegen, kaschiert er auf seinem Erstling dabei zu keinem Zeitpunkt. Mit der heutigen JUICE Premiere »Jimi« beweist Takt32 aber auch, dass der 808-lastige Sound keineswegs den Zugang zur Introspektive verwehrt: So handelt Jimi von der Betäubung der Sinne durch die handelsüblichen Rauschmitteln und den daraus resultierenden Ringkampf mit den eigenen Dämonen. In diesem Sinne: pour up, drank!