Snaga – Hyäne

Snaga
 
Wer denkt, Hyänen seien Aasfresser, der ist schief gewickelt. Denn die Raubtiere jagen ihre Beute mit höchster Effizienz. Wieder auf der Jagd ist dieser Tage auch das Ruhrpott-Raubtier Snaga. Mit seinem neuen Album ist er dahin zurückgekehrt, wo seine Reise 2004 begonnen hatte. Die Mission: Deutschland ein zweites Mal ficken. Und das tut er mit jeder Menge Aggression, Bass und Geschichten vom Abseits der Gesellschaft. Das besondere an dem neuen Snaga-Projekt ist, dass er die Beats selbst produziert hat und ein beeindruckend homogenes Klangbild für seine Anekdoten und Eindrücke geschaffen hat. »Hyäne« drückt sich von den neuen Tracks bis jetzt am präzisesten nach vorne, der Blutdurst ist spürbar, wenn Snaga durch die Stadt zieht.