Smoother wird’s nicht: Drakes Dad Dennis Graham mit »Kinda Crazy« // Video

Dennis Graham kennt man. Frühestens seit seiner Cameo bei »Worst Behavior« und spätestens seit dem Cover von »More Life«. Bisher ist er vornehmlich in Zusammenhang mit seinem Sohn Drake in Erscheinung getreten, eigene Musik macht er aber schon lange. Aufgewachsen mit Künstlern wie B.B. King und Sam Cooke, brachte er sich als Kind Klavier, Gitarre und Schlagzeug selbst bei. Seit seiner Jugend spielt er beinahe ununterbrochen in diversen Bands. Der große Ruhm blieb bisher allerdings aus. Doch das sei in Ordnung, verriet er Billboard vor einigen Monaten, denn durch den Erfolg seines Sohnes habe er es indirekt auch geschafft, seinen Traum zu verwirklichen.

Außerdem scheint Dennis‘ prominenter Sprössling ihn jung zu halten. Sein genaues Alter will der Mann mit dem markanten Oberlippenbart nicht verraten. Sicher ist aber, dass er schon ein paar Tage mehr gesehen hat, als die hübschen Damen, mit denen er sich in seinem neuen Video zu »Kinda Crazy« umgibt – trotzdem umschmeichelt er sie wie ein junger Gott. Daraus lässt sich nur eins schließen: Die ganzen Frauen, denen Drizzy hinterhertrauert, haben sich wohl von Mr. Graham Sr. bezaubern lassen. Kann schon mal passieren, wenn der alte Herr den weißen Anzug und die schimmernde OVO-Chain besser tragen kann als man selbst. Weltstar-Status hin oder her.