Sierra Kidd geht auf große Deutschlandtour // Live

Sierra Kidd Tour

Mit »Kopfvilla« fing im Jahr 2013 alles an. Damals war Sierra Kidd noch ein Künstler ohne Namen im Spiel, Labelzugehörigkeit, und tatsächlicher Fanbase. Das Gesicht lag verborgen hinter Bildwelten, bis RTL2 Fotos seines Gesichts veröffentlichte. Plötzlich ging alles ganz schnell: Sierra Kidd signte bei RAF Camorras Label Indipendenza, veröffentlichte drei Projekte und machte sich damit deutschlandweit einen Namen. Nach der Trennung von RAF und dessen Label im vergangenen Jahr herrschte erneut Aufbruchsstimmung in der noch so jungen Karriere. Mit grade einmal 19 Jahren gründete Kidd sein eigenes Label, signte seinen ersten Künstler Puzzle und droppte im September das Projekt »FSOD« über Nacht. Außerdem entwickelte er #teamfucksleep zur ernstzunehmenden Marke. Weil das noch lange nicht genug ist, steht im Spätherbst nun Sierra Kidds bis dato größte Headliner-Tour an. Für die deutschlandweite »Bad Guys Go To Hell«-Tour können sich Fans jetzt u.a. hier Tickets besorgen. Bis zum Tourstart im Oktober soll zudem noch ein neues Album erscheinen. Beim Kidd geht also einiges – seid dabei!

22.10. – Kaiserslautern, Kammgarn
08.11. – Leipzig, Moritzbastei
09.11. – Dresden, Pushkin
10.11. – Jena, F-Haus
11.11. – Magdeburg, Factory
12.11. – Cottbus, Alte Chemiefabrik
17.11. – Frankfurt/Main, Nachtleben
18.11. – Bremen, Kulturbahnhof
26.11. – Bochum, Matrix
27.11. – Köln, Underground
01.12. – Berlin, Postbahnhof
02.12. – Rostock, Helgas Stadtpalast
03.12. – Hamburg, Nochtspeicher
08.12. – Osnabrück, Kleine Freiheit
09.12. – Hannover, Faust
13.12. – Stuttgart, Clubcann
14.12. – Konstanz, Kulturladen
15.12. – Karlsruhe, Substage
16.12. – Nürnberg, Hirsch
17.12. – Regensburg, Antoniushaus
18.12. – München, Backstage

1insta2

TEILEN