Schoolboy Q – JoHn Muir // Video

Schoolboy Q John Muirr

Schoolboy Q ist ein Dude, der zum seinem Wort steht. Vor Jahren nahm er sich vor, jedes von ihm öffentlich geschriebene Wort, dass ein H beinhaltet, mit einem Großbuchstaben hervorzuheben. Seitdem lassen sich weder Tweets noch Songtitel finden, die dieses Vorhaben missachten (ernsthaft: seine Beständigkeit diesbezüglich ist bemerkenswert). Fernab orthografischer Sperenzchen hatte er im Vorfeld der Veröffentlichung seiner »Blank Face LP« versprochen, das Album würde komplexer als das polarisierende »Oxymoron«. Dass ihm dieser Vorsatz geglückt ist, attestieren ihm die Kritiker bereits jetzt. Auch in unseren Redaktionsräumen rotiert der Langspieler seit mehreren Wochen. Im Gespräch mit JUICE kündigte Q zudem an, seine Persönlichkeit und Herkunft noch greifbarer machen zu wollen. Nach den Kurzfilmen zu »By Any Means«, »Tookie Knows« und »Black THougHts« kommt mit John Muir (Verzeihung: »JoHn Muir«) das nächste autobiografische Video und führt den beeindruckenden Lauf an beeindruckenden Visuals fort.

Aus der Schulterperspektive des Beifahrers begleitet der Clip zwei Kumpels von Q und dokumentiert deren Alltag in LA. Auf der Tagesordnung steht der herkömmliche Wahnsinn: Jordan-Schuhe abziehen und Leute überfallen, Videos von prügelnden Polizisten aufnehmen, Stopps zum Posen, Tanzen und Essen einlegen, sowie Damen aus der Karre anbaggern – bis die Sonne verschwindet und die Nacht tödlich endet. Auch wenn der von Sounwave produzierte Track in seiner Entstehung komplett von Groovy Tony gefreestylt wurde, zeigt das Video zu »JoHn Muir« erneut, dass die »Blank Face LP« nicht weniger als ein von vorne bis hinten durchgeplantes Großprojekt ist. Abgesehen von den Memes, den passenden Gastbeiträgen und der Kohärenz des Albums bleibt nur noch eine Frage offen: Wann hat ein Künstler zum letzten Mal bei ausnahmslos jeder Videoauskopplung etwas derart Aufregendes geboten?