Rich Chigga – Chaos // Video

»I’m eighteen now and women can legally have sex with me« – schon der Einstieg in Rich Chiggas neuesten Track zeigt, dass dieser seine Musik und sich selbst nicht so ernst nimmt und so die Grenzen zwischen viralem Meme-Hype und moderner Trap-Musik weiter durchlöchern wird. Wie bereits auf seinem Debüt-Hit »Dat $tick« flowt das Nachwuchstalent über synthielastige Beats und berichtet aus seinem Teenagerleben. Doch während die HipHop-Welt damals noch rätselte, ob das nun ein ernstzunehmendes Rap-Debüt oder nur einen weiteren Streich des jungen Internet-Comedians darstellt, fügt sich »Chaos« organisch in die Reihe der mittlerweile erschienenen Chigga-Singles ein. Der Indonesier hat seinen Trademark-Sound entwickelt, der ihn aus der Masse abhebt und auf eine Ausarbeitung in Albumlänge hoffen lässt: »You can’t get rid of me, I ain’t going no where«. Yes, please.

TEILEN