Red Bull Thre3style-Weltmeister Eskei83: Meine fünf Lieblings-DJ-Tracks

eskei83

In Dresden laufen am 4. Mai die Plattenteller heiß. Der deutsche Vorentscheid der Red Bull Thre3style World DJ Championships bringt sowohl DJ-Talente als auch bekanntere Gesichter auf die Bühne, die um einen Einzug in die Finals kämpfen, welche diesen Dezember unter südamerikanischer Sonne in Chile stattfinden werden. Neben dem Publikum werden die Turntable-Dreher und Disk-Jockeys von einer fachkundigen Jury bewertet, bestehend aus DJ Byte, Dan Gerous und Eskei83. Letzterer ist als mehrmaliger Finalist und amtierender Weltmeister ein absoluter Mann vom Fach. Anlässlich des anstehenden Events in seiner Heimatstadt nennt uns Eskei fünf seiner favorite DJ-Tracks.


Gang Starr: »DJ Premier In Deep Concentration«
»Hat mich richtig geflasht! Dass er den ganzen Track nur mit Scratches erzählt hat, war einmalig. Die Tone Scratches, die gescratchten Wort-Samples, die quasi die Lyrics bildeten, und vor allem: dass alles so rough zusammengekratzt war. Bombe!«


DJ Revolution: »Man or Machine«
»Da war es nicht nur der Track, sondern auch das Video, das mich in seinen Bann gezogen hat. Revolution battlet in dem Video eine »Scratch-Maschine« und beide ziehen dabei wirklich sehr nice musikalische Cuts ab. Ich hab oft versucht, den Track in meinen Sets unterzubringen, weil ich auch den Verse mit den ganzen DJ-Phrasen sehr cool finde.«


DJ Stylewarz ft. D-Flame: »Heißer als Feuer (ESKEI83 REMIX)«
»Das Ding muss einfach in meine Liste mit rein. Erst mal hab ich mich mega über die Remix-Anfrage gefreut, da ich schon seit meinen Anfangstagen ein großer Fan von Stylewarz bin. »Bitte wer?« ist ein absoluter Fav. Des Weiteren konnte ich mir sicher sein, dass ich viele DJ-Elemente in meinen Remix einbringen konnte, ohne dass sich jemand daran stört. Die Gitarren-Leadsounds im Remix sind gescratcht, die Cuts auf dem Remix kommen von Stylewarz und D-Flame hat einen neuen Verse eingerappt.«


The Turntablist (DJ Babu): »Break This«
»Absolutes Brett, das man auch einfach so instrumental spielen kann. Auf »Super Duck Breaks« gibt es noch massig mehr solcher Instrumentals, aber das ist mit Abstand mein Favorit und wird auch von vielen anderen DJs immer wieder gern in Sets gespielt.«


Birdy Nam Nam: »Goin’ In (Skrillex Goin’ Hard Remix)«
»Birdy Nam Nam sind eine der Turntablism-Bands schlechthin. Die vier Franzosen benutzen Turntables auf ihren Liveshows als Musikinstrument und performen ihre Tracks damit selbst. Sie scratchen also die ganzen Sounds und funktionieren gemeinsam wie eine Band. Aus dem »Skrillex Goin’ Hard Remix« wurde übrigens A$AP Rockys »Wild For The Night«, der ja bekanntlich auf jeder guten Party läuft und auch bei mir immer noch im Set zu finden ist.«


Red Bull Thre3style 2016 German National Finals square