Rattos Locos macht dicht: Fünf Meilensteine // Liste

Noch bevor die 187 Strassenbande ihren ersten Hype hatte, agierten Rattos Locos als Straßenrap-Aushängeschild Hamburgs. Nate57 wurde neben Haftbefehl als einer der wichtigsten Rapper der neuen Deutschrapgeneration gehandelt, Telly Tellz schaffte es währenddessen als einziger, Grime vernünftig ins Deutsche zu transformieren. Auch Reeperbahn Kareem und BOZ überzeuten durch Attitüde und lyrische Tiefe. Rattos Locos zeichnete immer aus, dass sich keiner davor scheute, über das eigene Versagen zu rappen. Keiner stilisierte sich als Übermensch, übertriebenes Waffengelaber gab es auch nicht. Real waren sie alle, das kann man so sagen. Ein Umstand, den auch die ältere deutsche Rap-Generation stets honorierte, von Afrob bis zu den Beginner erhielt das Hamburger Camp um Gründer Blacky White genauso gebührende Props, wie aus den eigenen Straßenrap-Reihen. Leider blieben die ganz großen Erfolge nach den anfänglichen Erfolgen um das Mixtape »Stress auf dem Kiez« aus. Trotzdem bestand das Label knapp zehn Jahre. Am 27.07. wurde die Schließung bekanntgegeben. Doch neue Musik von Nate und Telly wird es trotzdem geben, wie ein Facebook-Statement ankündigt. Immerhin etwas.

Wir haben fünf wichtige Meilensteine der Rattos Locos-Ära zusammengetragen.

Telly Tellz – Freitagsbombe:

NATE57 – Blaulicht:

BOZ – Farben 1:

NATE57 – Waffenfreizone:

Reeperbahn Kareem – HDF: