Pimf – Philadelphia (prod. von Marq Figuli)

pimf_philadelphia
 
Auf ins Land der unbegrenzten Möglichkeiten, raus aus der deutschen Alltagsgemütlichkeit! Das Leben ist zu kurz, um die Zeit unter der heimischen Bettdecke abzuliegen. Pimf singt uns dieser Tage ein Lied vom Fernweh, der Aussicht auf mehr und dem Wunsch nach Selbstrealisierung. Warum »Bett, Schlaf und Rock’n’Roll« wenn da draußen eine Welt voller Möglicheiten wartet? Also packt Pimf all seinen Mut in den Koffer, kehrt der beschaulichen Heimat Hofgeismar den Rücken und macht sich auf ins audiovisuelle Abenteuer, das wir heute premieren dürfen. Das anvisierte Ziel: »Philadelphia«. Dass es für den jungen Rapper in vielerlei Hinsicht an der Zeit für Veränderung war, zeigt sich auch mit der Neuausrichtung seines musikalischen Fokus: Das VBT ist passé, nun wird Musik in Reinform gemacht und entsprechend auf Tonträgern verewigt. Den Anfang der neuen Ära machte schon vor zwei Jahren das Video zu »Alt & Jung«. Jetzt steht nun endlich auch das Debütalbum »Memo« in den Startlöchern, das bereits vor wenigen Wochen mit der Premiere zu »Papierflieger« angekündigt wurde. Und »Memo« kommt schon sehr bald, nämlich am 19. Juni.