Pharoahe Monch – Clap

    Dass man sich in Zeiten von Downloadkrisen und klonbaren Tonträgern etwas mehr einfallen lassen muss, um Fans an sich zu binden, ist kein Geheimnis mehr. Auch das Multitalent Pharoahe Monch bildet da keine Ausnahme. Mit seinem jüngsten Clip geht er eindeutig in die Vollen. Im Stile einer „The Wire“-Episode präsentiert er seinen Track „Clap“. In dem rund zehnminütigem Video geht es, im Gegensatz zu dem Vorbild der vielfach preisgekrönten Serie, die sich beim Spannungsaufbau ordentlich Zeit nimmt, gleich richtig zur Sache. Ein Mitglied einer Sondereinheit der Polizei tötet versehentlich einen kleinen Jungen und wird nun von Anwohnern und Nachbarn in seinem Bezirk geächtet.

    Wie sich das im Detail darstellt und woher der Titel kommt, stellt sich dem Zuschauer schnell dar. Das Ende der Geschichte soll an dieser Stelle natürlich nicht verraten werden, nur so viel sei vorweg genommen: Das ist richtig großes Kino. Um dem ganzen auch den nötigen professionellen Anstrich in Sachen Casting zu verpassen, sicherte man sich unter anderem Schauspieler Gbenga Akinnagbe, vor allem bekannt durch seine Auftritte in besagter HBO -Serie. Der Song ist Teil von Monchs Ende März erscheinendem Album „W.A.R. (We Are Renegades)“, das laut Pharoahe übrigens den Eindruck vermittelt, er sei der Geschlossenen entflohen. In der aktuellen JUICE #135 äußerte sich der Duck Down-Künstler unter anderem über das anstehende Album und welche Rolle Dr. Cornel West dabei spielte.

    Clap (One Day) Clean edit from W.A.R. Media on Vimeo.