Nobodys Face feat. Tua – Hektik // Video

nobodys-face2

Nobodys Face hat schon für Chefket und 3Plusss produziert und war als Green Berlin-Crew-Mitglied und ambitioniertester Kicker neben Ex-Jugendnationalspieler Marten Laciny maßgeblich am Erfolg von Marsimoto beteiligt. Nur Solopfade beschritt der ehemalige Hansa-Rostock-Mannschaftskamerad von Marteria bislang nicht. Morgen ändert sich das: dann veröffentlich Nobody’s Face sein Debüt-Album »Niemandsland«. Vorher holt er sich für sein zweites Video prominente Verstärkung von Die Orsons-Viertel und Wir waren mal Stasi-Studionachbar Tua. »Hektik« nimmt euch, genau wie schon »Follow Me«, visuell sowie auditiv auf einen psychedelischen Trip durch eben jenes »Niemandsland«, das die graue Realität selbst für die gemeine Fliege vergessen macht, wenn sie am Regenwasser nippt.