Neunfünf – Ale Nie // JUICE Premiere

Neunfuenf-3

Berg Money Gang? Als in Szenekreisen vor einigen Monaten zum ersten Mal von dem Verbund die Rede war, stempelten ihn viele noch als chaotischen Haufen ab, der aus Internet-Larrys und pubertierenden Money-Boy-Stans besteht. Mit der Zeit jedoch fuchste sich die BMG mit einer Menge Output zu einem der interessantesten Deutsch(cloud)(t)rap-Movements der vergangenen Jahre. Ein reduzierter Artistenstamm, mehrfache Shoutouts von Frauenarzt, 12-jährige Hitmaschinen als Crew-Member und eine deutlich fokussiertere Herangehensweise sorgen dafür, dass die anfänglich als Internet-Witz verschriene Bewegung so langsam in Deutschraps Mitte ankommt.

Vergangenes Jahr erweiterte der Stuttgarter Neunfünf die BMG und hat mit der Nugod Cloud nebenbei ein eigenes Künstler-Kollektiv geformt, dem neben Neunfünf auch noch Qriffin, Philly Weiss, Planemo und die Beatschrauber einsnulleins angehören. Mit dem heute erscheinenden Tape »Trunkshop Stories« droppt nach der letztjährigen EP »About Parks and Clouds« die nächste Arbeitsprobe des Deutsch-Polen. Am Soundbild haben neben Asadjohn und einsnulleins unter anderem auch die Drunken Masters mitgewerkelt, ein großer Teil der klanglichen Untermalung kommt von Neunfünf selbst. Vernebelte Soundflächen und verspulte Adlibs treffen auf Representer-Lines und lassen einen zeitgeistigen Sound entstehen, dem eine würzige Trademark-Note verpasst wird. »Ale Nie«, JUICE Premiere, jetzt!