Mortel feat. Massiv – Malad // Video

Sido, Fler, Azad, Celo & Abdi: Die Liste prominenter Featuregäste auf Mortels kürzlich erschienenem »Racaille« ist mehr als hochkarätig. Neben ihnen reiht sich eine weitere Straßenrap-Legende ein: Massiv. Gemeinsam mit ihm rappt Mortel auf »Malad« vom Ghetto. Drogen, Waffen, Cops – die Themen sind nicht neu, aber funktionieren. Massiv verzichtet in seinen Texten mitlerweile auf Schimpfwörter, hat aber nichts an seiner Brachialität und Härte eingebüßt. Mortel rappt druckvoll und düster, man hört klar den Einfluss des französischen Banlieu-Sounds. Untermalt werden die harten Bars des Newcomers aus Trier von einem Storytelling-Video nach »La Haine«-Vorbild. Kurze Gastauftritte gibt es von Gringo44, Dardan, Nimo und Luciano und anderen. Die Kombination aus Ghetto-Beat, -Bars und -Video lässt es nicht anders zu: Man glaubt Mortel und Massiv jedes Wort.