Marteria erweitert »Roswell«-Tour um 16 Dates im Frühjahr 2018 // Live

Kleiner Exkurs in die Gepflogenheiten der Musikindustrie: Wer im Frühjahr releast, richtet seine Kampagne in folgender Abfolge aus: Nach dem Album ist vor den Festivals, nach den Festivals ist vor der Tour. In Zeiten, wo das Live-Geschäft zum Haupterwerbszweig vieler Musiker geworden ist, zählen dabei zwei Dinge: eine außergewöhnliche Bühnenshow und der unbändige Willen, die Leute mitzureißen. Nur eine Handvoll deutscher Rapper können guten Gewissens behaupten, beide Aspekte gleichermaßen gemeistert zu haben. Und dementsprechend überschaubar ist trotz der großen Erfolge des Genres auch die Riege an Künstlern, die 2017 die wirklich großen Hallen füllt.

Dass Marteria zu besagter Auswahl gehört, ist unbestritten. Und dass er trotz Gold- und Platin-Erfolgen in den vergangenen Jahren noch lange nicht satt ist, bewies er bereits im Vorfeld seines vierten Albums »Roswell«. In Anlehnung an seine 2009er-Tour tingelte er schon vorab durch die kleinen Clubs von damals, um den treuesten Fans die Platte vorab präsentieren zu können. Im Anschluss an das Release gab’s das Kontrastprogramm: die Festivalsaison ließ Marten mit einem Potpourri seiner Hits vor zehn-, nein, hunderttausenden Menschen auftrumpfen. Aber Menschenmassen hin oder her: eine Soloshow ist und bleibt auch im Vergleich zum größten Festivalgig etwas Besonderes. Nicht nur deswegen konnten für die ausgiebige Tour im Herbst schon über hunderttausend Karten abgesetzt werden. Nachdem nun zahlreiche Dates der Herbst-Konzertreise ausverkauft sind, geht’s im Frühjahr Zwoachtzehn mit 16 Dates weiter – »Scotty, beam‘ mich hoch« bleibt das Motto, die Green-Berlin-Crew der Motor und Marteria der Spielführer mit Heimvorteil in jeder Stadt. Tickets gibt’s ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Zusatztour:
01.03. – Jena, Kassablanca
02.03. – Chemnitz, AJZ Talschock
04.03. – Luxemburg, Den Atellier
05.03. – Saarbrücken, Garage
06.03. – Wiesbaden, Schlachthof
10.03. – Flensburg, Flens-Arena
11.03. – Dortmund, Phoenixhalle
13.03. – Mannheim, Maimarkthalle
15.03. – Koblenz, Conlog Arena
16.03. – Ulm, Ratiopharm Arena
18.03. – Würzburg, s.Oliver Arena
19.03. – Erfurt, Thüringenhalle
20.03. – Hannover, Swiss Life Hall
21.03. – Frankfurt, SICK-Arena
23.03. – Leipzig, Haus Auensee
24.03. – Magdeburg, GETEC Arena

Die Herbst-Dates:
29.11. – Hamburg, Sporthalle (Zusatzshow)
30.11. – Hamburg, Sporthalle (ausverkauft)
01.12. – Bremen, ÖVB-Arena
02.12. – Köln, Lanxess Arena
04.12. – Münster, Halle Münsterland
05.12. – München, Zenith (ausverkauft)
06.12. – Stuttgart, Hanns-Martin-Schleyer-Halle
08.12. – Wien, Gasometer
09.12. – Zürich, Samsung Hall
10.12. – Frankfurt, Jahrhunderthalle (Zusatzshow)
12.12. – Nürnberg, Arena Nürnberger Versicherung
13.12. – Dresden, Messehalle
15.12. – Hannover, Swiss Life Hall (ausverkauft)
16.12. – Schwerin, Sport- & Kongresshalle
19.12. – Rostock, Stadthalle (ausverkauft)

20.12. – Rostock, Stadthalle (ausverkauft)

Foto: Specter Berlin